Hallo ihr Lieben,

ich möchte diese Gelegenheit nutzen um euch noch ein glückliches, lehrreiches und gesundes neues Jahr 2015 zu wünschen.

Wie ihr bestimmt gemerkt habt, hat sich wiedermal etwas geändert. Meine alte Webseite war auf technischer Ebene sehr "verfrickelt". Da hatte es an vielen Enden und Ecken gehakt. Wie natürlich nicht anders zu erwarten kam es dazu, dass beim letzten großen Update des Systems alles zu Bruch ging. Deswegen habe ich mich entschlossen einen sauberen Neustart der Webseite hinzulegen und habe mir demzufolge nur die bestehenden Texte aufgehoben. Auch hier im Blog gibt es einen Neustart, deshalb der Titel.

Blog 2.0

Ursprünglich hatte ich geplant im Blog regelmäßig Tipps und Tricks sowohl fotografischer als auch bearbeiterischer Natur zu geben. Das wird auch weiterhin geschehen, vielleicht nicht mehr ganz so regelmäßig und bestimmt kommen in diesem Jahr auch einige Videos dazu. Ja ihr habt ganz richtig gelesen, ich werde mich vermehrt vor die Kamera trauen. Was allerdings regelmäßig kommen wird, sind Bilder aus freien Shootings und viele Meinungsäußerungen meinerseits. Ich möchte den oder das Blog hier als eine Art Tagebuch gebrauchen. Es wird nicht jeden Tag Einträge, aber immer sofern ich finde etwas interessantes zu haben, was ich mit euch teilen kann und möchte.

Strahlendes Licht 2.0

Da ich einigen persönlich schon Bescheid gesagt habe, mache ich es jetzt offiziell. Mein aktuelles Studio ist gekündigt und spätestens Ende März bin ich aus den Räumlichkeiten verschwunden. Das hat ganz verschiedene Gründe. Zum einen wechselt das Haus alle 6 Monate seinen Besitzer inklusiver neuer Verwaltung und hier und da nur Papierkram. Das geht einem auf Dauer tüchtig auf den Keks. Dann habe ich für mich gemerkt, dass ich in diesem Jahr sehr viele Shootings im freien abhalten möchte. Ich liebe es in der freien Natur zu fotografieren. Die Fotos sind natürlicher, man hat eine fast unendliche Auswahl an Locations und Hintergründen, man kann auch mit Familien einfacher umgehen aufgrund von mehr Platz und weniger "steriler" Studiowirkung auf alle beteiligten. Dafür muss ich nicht den ganzen Tag im Studio sitzen und kann bei Bedarf einfach eins stundenweise mieten.

Wer weis, vielleicht habe ich in einem halben, in einem oder in zwei Jahren wiedermal das Bedürfnis eigene vier Studiowände zu besitzen, dass kann ich noch nicht genau sagen. Auf jeden Fall werde ich es eine Weile versuchen mich der Künstlichkeit der Studiofotografie zu entziehen. Demzufolge werden aus meinem Leistungsumfang die Passfotos verschwinden. Bewerbungsfotos werden allerdings erhalten bleiben, da sie sich wunderbar im Freien umsetzen lassen.

Natürlich wird es dann auch nicht mehr "Fotostudio Strahlendes Licht" heißen, was ohne Studio auch nicht wirklich Sinn macht oder?

So, nun wisst ihr schon etwas mehr, was meine Roadmap für 2015 angeht,
euer Robert.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Weitere Kanäle

Kontakt

Fotograf Leipzig
Hochzeitsfotograf
Hundefotograf
Robert Gergaut


Mobil: 0177/4213935

 

Weitersagen

FacebookTwitterDiggDeliciousStumbleuponGoogle BookmarksReddit
Pin It